Eigenkapital beim Hauskauf

Gerechtigkeit beim Hauskauf

Ist das Eigenkapital beim Verkauf des Hauses zu berücksichtigen? - Ehemalige Familien- und Erbrechte Frage der Leser: Als ich mich scheiden ließ, wurde nicht berücksichtigt, dass ich vor meiner Heirat ein Eigenkapital von ca. DEM 20000 hatte, das ich 1996 zum Erwerb unseres Gemeinschaftshauses beitrug. Darf ich nun das Honorar beim Hauskauf zu meinem Nutzen einsetzen, so dass ich vom Erwerber weitere zwanzigtausend Mark erhalte?

Dr. Max Braeuer: Ihre Trennung ist vollzogen. Allerdings werden nur die Pensionsansprüche, die Sie und Ihr ehemaliger Ehemann in der Heirat erlangt haben, und nicht Ihr Kapital aufteilen. Das von Ihnen in die Eheschließung eingebrachte Eigenkapital konnte daher nicht angerechnet werden. Man kann davon ausgehen, dass Sie als Inhaber zu je einem Drittel im Kataster eintragen sind.

Also besitzen Sie und Ihr ehemaliger Ehemann je die Haushälfte. Wer das Anwesen jetzt verkauft, muss den Reinerlös mit seinem ehemaligen Ehemann aufteilen. Die Erlöse müssen dann mit Ihrem ehemaligen Ehemann in dem Maße geteilt werden, in dem Sie im Kataster registriert waren. Für Sie heißt das, dass jeder exakt die halbe Miete hat.

Sie können das Eigenkapital, das Sie in die Heirat eingebracht haben und das Sie für den Kauf eines Hauses zur Verfügung stellten, nicht einbehalten. Haben Sie sich vor nicht mehr als drei Jahren geschieden, können Sie nun beim Familiengerichtshof den Ausgleich der Gewinne anstreben. Sonst muss Ihr Mann nach der Trennung die Abfindung zahlen.

Die Anspruchsberechtigung auf einen Gewinnausgleich ist nicht nur davon abhängig, dass Sie Eigenkapital in die Heirat eingebracht haben. Der Unterschied ist der Gewinn. Wenn einer von Ihnen mehr Gewinn als der andere hat, muss er die andere Seite in bar bezahlen. Würden Sie am Ende Ihrer Heirat das zweite Zuhause besitzen, wäre das Ihr letztes Vermögen.

Der Kapitalbetrag von rund zwanzigtausend Mark soll im heutigen Betrag ausgedrückt werden. Er müsste daher auf 10.225,84 EUR festgesetzt und ebenfalls an die monetäre Wertentwicklung angepasst werden, was hier aus Gründen der Vereinfachung nicht der Fall ist. Außerdem annehmend, dass Ihr Ehemann nur Hälfte des Hauses am Ende der Verbindung hatte, aber nichts in die Verbindung holte, dann ist sein Gewinn 10. 225.84 Euros stark als Ihr.

Er muss Ihnen die halbe Summe als Entschädigung für den Gewinn auszahlen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum