Schulden Kredit

Fremdkapital Kredit

Verschuldung ist ein unangenehmer Nebeneffekt, der immer mehr Verbraucher betrifft. Lass die Schulden schneller los. KMU, Schuldenkrise: Konsumkreditboom So haben die europaeischen Bänke die " kleinen Menschen " entdeckt: Ueberall gibt es Werbung, die die Erfuellung lang vergessener Wuensche verspricht. Da auch " nur " wenige tausend EUR rasch eingezogen werden, aber dennoch viel Wert sind, werden lange, sehr lange Zahlungsziele geboten, so dass die Debitoren nicht zu sehr durch verhältnismäßig kleine monatliche Beträge belaste.

Interessieren sich die Kreditinstitute wirklich so sehr für die breite Öffentlichkeit? Allerdings benötigen die Kreditinstitute Zinseinnahmen und sind auf die Gewährung von Darlehen in der Regel abhängig. Aus verschiedenen GrÃ?nden bietet der "kleine Mensch" einen Ausweg: In der Regel handelt es sich um kleine SÃ??tze, so dass die von den Aufsichtsbehörden geforderte Eigenkapitalunterlegung leichter zu representieren ist.

Der Durchschnittskunde kann von den Kreditinstituten mit höheren Zinssätzen belastet werden, die aber im Moment noch günstig erscheinen. Aus mehreren Gruenden ist die Lage skurril und gefaehrlich fuer die Schuldner. Die Europäische Union hat die makroökonomische Zahl 1: Der Verbraucherkredit wird von der EZB nicht separat ausgeweis. Sie würdigt die neue Kreditausweitung in ihrer Gänze und erweckt den Anschein, dass der bereits durch wackelige Beine unterstützte Konjunkturaufschwung weitreichend und dauerhaft ist.

Die Tatsache, dass dieselben Aufsichtsbehörden das Kredithandelsgeschäft der Institutionen erschweren oder gar verhindern, wird nicht berücksichtigt. Wo sehen die Aufsichtsbehörden die Einnahmen der Bänke? Gefahrenhinweis Nr. 1: Es ist zu berücksichtigen, dass die oben genannten, völlig banalen, aber nicht zu unterschätzenden, Gefahren einer Überlastung des monatlichen Haushalts der Privathaushalte bestehen.

Gefahrenhinweis Nr. 2: Die Zinssätze sind zurzeit vergleichsweise niedrig. Danach nehmen die Zinssätze und damit die Monatsbelastungen für die Schuldner drastisch zu und die Anzahl der Privatinsolvenzen steigt. Risiko Nr. 3: Viele Kundinnen und -kundinnen haben festverzinsliche Darlehen und sind daher immun gegen Zinserhöhungen. Mit der Zusage von Festzinsen werden die Kreditinstitute zwangsläufig in Bedrängnis geraten:

Steigen die Zinssätze, verteuern sich die Kosten der Refinanzierung. Mit dem aktuellen Konsumkreditboom geht die Gefährdung der Haushalte durch Hochzinsen und ansteigende Zinssätze einher. Die Gefährdung durch Überlastung der Bänke. Es versteht sich von selbst, dass Firmen glücklich sind, wenn der Kunde sein Guthaben in die Geschäfte bringt.

Das ist nicht der erste Angriff auf die "kleinen Leute". Das seit langem von der EZB verhängte niedrige Zinsniveau hat vor allem den Überschuldungsstaaten zugute gekommen. Das Gleiche galt natürlich für die Kreditnehmer, aber für Firmen und Privatpersonen verhinderte die Regelung ein starkes Kreditwachstum. Es ist verständlich, dass die Kosten für Land, Appartements und Immobilien in die Höhe geschossen sind.

Andererseits sollte man sich nicht darüber wundern, dass bei steigenden Zinssätzen die Immobilienzinsen fallen und einige Objekte nicht mehr zum höheren Selbstkostenpreis weiterverkauft werden können. Aber nicht wenige haben Appartements zu einem höheren Preis mit Kredit erworben. Aber nicht immer eine Wohnung für den eigenen Gebrauch, sondern eine Alters- oder Fehlzeitenvorsorge.

Überzeugt, dass die Kurse hoch bleiben nach wie vor hoch und gar stark zulegen werden. Dies ist bei lastenfreien Grundstücken zwar unerfreulich, aber in der Regel erträglich, aber wenn ein Kredit knapp ist und der Verkaufserlös unter dem ausstehenden Kreditbetrag liegen kann, dann hat das für die privaten Haushalte drastische Folge. Dazu müssen die Hindernisse der Wohnungsbaurichtlinie 2016 beseitigt werden, die die Gewährung von Krediten nur dann zulässt, wenn die Kreditnehmer die Tranchen aus dem laufenden Ertrag selbst abdecken können.

Einerseits treiben die tiefen Zinssätze für Renten und Sparguthaben am Aktienmarkt die Wohnungspreise in die Höhe. Für den Wohnungsbau sind die Zinssätze zu hoch. So bietet man keinen bezahlbaren Wohnraum, sondern unterbindet die Förderung des Wohnraumkaufs. Das sind - die Jugendlichen müssen lange bei ihren Erziehungsberechtigten leben oder noch vermieten, anstatt die Wohnungskosten mit der Kumulation eines Vermögens zu mischen.

Darüber ist in nahezu allen Ländern Europas nicht die Rede, aber die Zinsenpolitik hat zu massiven Verzerrungen auf dem Finanzmarkt beigetragen. Schlussfolgerung: Die wirtschaftspolitische Ausrichtung muss im Rahmen der unternehmerischen Finanzierung über die Aktie unbedingt einen funktionsfähigen Finanzmarkt vorsehen und den Prinzip festschreiben, dass der Staat wie andere Debitoren ist und von der EZB nicht auf Kosten aller, die wie Marvin agieren, mit Zins und Finanzierung beliefert werden darf.

Mehr zum Thema