Sixt Gebrauchtwagen Leasing

Sechster Gebrauchtwagen-Leasingvertrag

waren besser und es gab auch subventioniertes Leasing von BMW. Kaufmann/-frau für Gebrauchtwagenverkauf | Kundenservice der Firma L enzing GmbH| Jobs Die Sixt Leasing SE steht als einer der fÃ?hrenden Leasinggesellschaften in Deutschland, der seit Jahren hersteller- und bankenunabhÃ?ngig operiert, fÃ?r ein innovatives MobilitÃ?

tskonzept und ein umfangreiches Leistungsspektrum. Neben maßgeschneidertem Full-Service-Leasing und Flottenmanagement sind wir auch im In- und Ausland mit interessanten Leasing- und Finanzierungsmöglichkeiten für Privat- und Geschäftskunden auf Erfolgskurs.

Bewerben Sie sich jetzt als Gebrauchtwagenverkäufer (m/w) am Produktionsstandort Pullach bei München. Durch unser kräftiges Konzernwachstum legen wir Wert auf Innovationsfreude und Einsatzbereitschaft, erschließen Entwicklungschancen und bewegen uns in einem sehr lebendigen und sehr erfolgreichen Milieu. Die Sixt Leasing SE steht als einer der fÃ?hrenden Leasinggesellschaften in Deutschland, der seit Jahren hersteller- und bankenunabhÃ?ngig operiert, fÃ?r ein innovatives MobilitÃ?tskonzept und ein umfangreiches Leistungsspektrum.

Neben maßgeschneidertem Full-Service-Leasing und Flottenmanagement sind wir auch im In- und Ausland mit interessanten Leasing- und Finanzierungsmöglichkeiten für Privat- und Geschäftskunden auf Erfolgskurs.

Sechster Autoverkauf in Frankfurt am Main

Der Opel Insignia 1.6CDTI Selektion ParkPilot|Sitzhzg. 2 Tage vor dem Datum habe ich eine Mail mit meinem Autointeresse inklusive Testfahrt geschickt. Wenn ich dort war, stand er nicht einmal von seinem Sitz auf, presste den Key in meine Hände und ich hatte großes Vergnügen, dass das Fahrzeug im Freien stand, um es sich anzusehen.

Sechste Leasing

Nutzer dieser Allgemeinen Bedingungen Nutzer dieser Allgemeinen Bedingungen Die Sixt Leasing Gesellschaft mit beschränkter Haftung wird nach dem Recht der Bundesrepublik Österreich mit dem Firmensitz in Vösendorf errichtet, registriert im Handelsregister des Landgerichts Wien Neustadt unter der Registrierungsnummer FN 154011m. Diese Allgemeinen Bedingungen finden Anwendung auf alle Veräußerungen von Mobilien durch den Nutzer als Selbständiger (nachfolgend "Verkäufer" genannt) an natürliche oder juristische Person, die auch Selbständige und damit keine Konsumenten (nachfolgend "Käufer" genannt) sind, wodurch der Erwerb über die Internetplattform des Nutzers mit der Benennung http://www.sixt. at / autoleasing/gebrauchtwagen-portal/ erfolgt und das externe Verfahren des Verkaufsverlaufs einer Auktion nachempfunden ist.

Rechtliche Kaufabschlüsse kommen jedoch durch Anbieten und Annehmen gemäß 1053 - 1089 ABGB zustande, der Veräußerer ist im Besonderen nicht zum Abschluss eines Kaufvertrages mit dem Höchstbietenden gezwungen. Für alle über die Internet-Plattform http://www.sixt. am/autoleasing/gebrauchtwagen-portal/ getätigten Transaktionen mit dem Besteller, auch für zukünftige Transaktionen, sind die folgenden Allgemeinen Bedingungen maßgebend, sofern sie nicht durch andere abgelöst und dem Besteller vom Auftragnehmer vor der betreffenden Transaktion übermittelt worden sind.

Abweichende Bedingungen des Bestellers finden keine Anwendung, auch wenn der Auftragnehmer ihnen nicht ausdrÃ??cklich widerspricht. Jedes Mal, wenn der Auftragnehmer ihnen nicht nachkommt, wird ihnen widersprochen. Erwerber können nur solche Unternehmen im Sinn der 1 und 2 UGB sein, die den Erwerbsgegenstand für die Berufsausübung erworben haben, wenn der Zweck dieses Geschäfts oder Berufs der Kfz-Handel ist. Die Käuferin ist zur unverzüglichen Mitteilung an den Veräußerer angehalten, wenn ihr unternehmerischer Status im Sinn des UGB oder ihr Gewerbeschein für das Kraftfahrzeuggewerbe erlischt.

Vor der ersten Teilnahme an einer Verkaufsaktion muss sich jeder Einkäufer anmelden. Vor der ersten Auftragserteilung muss jeder Erwerber seinen Unternehmerstatus und seinen Status als Kfz-Händler nachweisen. Der Nachweis erfolgt durch den Auftragnehmer. Änderungen seiner Angaben (z.B. Name, Firmensitz, Adresse) hat jeder Erwerber dem Veräußerer sofort in schriftlicher Form anzuzeigen.

Für die Anmeldung sind folgende Dokumente erforderlich: Der Anbieter behaelt sich das Recht vor, die Anmeldung von der Erfüllung weitergehender Anforderungen abzuwenden oder die Anmeldung auch ohne Angaben von Gruenden zu verweigern. Der Kunde bekommt nach Vorlage und Überprüfung der Dokumente sowie der Anmeldung vom Anbieter eine Anmeldebestätigung. Mit der Anmeldung und Teilnahme an individuellen Verkaufsprozessen erklärt sich der Kunde mit diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen einverstanden.

Der Registrierungsbescheid wird dem Kunden per E-Mail zugestellt und beinhaltet das vom Anbieter festgelegte Initialkennwort des Kunden. Anhand des zugewiesenen Initialpassworts und des zugewiesenen Händlererkennungs-/Benutzernamens kann sich der Kunde im Systeme anmelden und sein individuelles Kennwort zuweisen. Die Käuferin versichert, dass nur sie selbst oder eine von ihr bevollmächtigte Personen an den Verkaufsaktionen teilnehmen.

Die Zugriffsdaten gemäß dieser Ziff. II.1 Buchst. c) sind vom Besteller sorgfältig zu speichern und vor dem Zugang durch unbefugte Dritte zu sichern. Vermutet der Erwerber, dass Dritte von diesen Zugriffsdaten Kenntnis haben, muss er den Veräußerer umgehend informieren, um eine Sperrung zu ermöglichen. Die Sperrung erfolgt durch den Veräußerer. Eingriffe Dritter, die unter Nutzung dieser Zugriffsdaten vorgenommen werden, sind dem Erwerber wie eigene Handlungen zuzurechnen, sofern sie nicht nachweisen, dass sie nicht für die Nutzung dieser Zugriffsdaten durch den Dritten verantwortlich sind.

Der Auftragnehmer ist aus wichtigen Gründen zur jederzeitigen Sperrung der Zugriffsdaten des Auftraggebers ermächtigt. - verzichtet, vernichtet oder verkauft der Besteller sein Unternehmen; - der Besteller gibt entgegen Abschnitt II.1 c) dieser Allgemeinen Bedingungen seine Zugriffsdaten ungerechtfertigt an Dritte weiter; - der Besteller verstößt gegen andere vertragswesentliche Pflichten und behebt im Fall einer heilbringenden Verletzung die Verletzung nicht innerhalb einer vom LIEFERANTEN festgesetzten angemessenen Zeitspanne; - der Besteller stellt die Zahlung ein oder sucht einen Gerichts- oder aussergerichtlichen Ausgleich mit seinen Kreditgebern oder es wird ein Konkursverfahren über sein Vermögen angestrengt;

  • die Vermögenslage des Erwerbers hat sich verschlimmert oder ist in erheblichem Maße bedroht; - der Erwerber hat zwölf Monate lang nicht an einer Auktion im Zuge von Ausschreibungen teilgenommen; der Erwerber hat seine Verbindlichkeiten aus früheren Transaktionen nicht angemessen erfüllt. Ausschreibung; Mindestangaben, Steuer abgaben Ein Statusbericht / Gutachten eines vom Auftragnehmer benannten Experten liegt für jeden beweglichen Gegenstand zur Einsichtnahme bereit.

Sie werden in dem Auslieferungszustand verkauft, in dem sie sich befanden, als die Mieter sie an den Veräußerer oder seine Gruppengesellschaften zurückgaben. Falls die Informationen auf der Website und im Sachverständigengutachten voneinander abweichen, sind nur die Informationen im Sachverständigengutachten maßgeblich. Indem der Anbieter die Kfz-Daten im Netz zur Verfügung stellt, lädt er potenzielle Kunden zur Angebotsabgabe ein.

Alle auf der Auswertungsplattform eingetragenen und vom Auftragnehmer angenommenen Anbieter sind zur Abgabe von Geboten ermächtigt. Es steht dem Veräußerer jedoch im Einzelnen auch offen, anderen Bietern die Abgabe von Angeboten oder die Inanspruchnahme anderer Angebotsformen außerhalb der Auswertungsplattform zu gestatten.

Hierüber entscheidet allein der Anbieter. a. Der Anbieter legt die Frist im Rahmen des Verkaufskatalogs fest. Mit der Abgabe eines Angebots auf der Recyclingplattform erklaert der Anbieter, dass ihm der Gutachtenbericht ausdruecklich bekannt ist und/oder dass er das Auto geprueft hat oder dass er auf sein Recht zur Einsichtnahme verzichtet und dass er diese Allgemeinen Geschaeftsbedingungen in ihrer Gesamtheit akzeptiert.

Die Verkäuferin wird dann innerhalb von zwei Kalenderwochen einem Anbieter - in der Regel, aber nicht unbedingt, der Person, die den höchstmöglichen Verkaufspreis geboten hat - die Annahme seines Angebotes erklären. Der so ermittelte Einkaufsvertrag zwischen dem Veräußerer und dem Erwerber wird damit effektiv abgeschlossen. Für den Umfang dieses Kaufvertrags sind die Informationen über die Nutzungsplattform, den angebotenen Verkaufspreis und diese Allgemeinen Bedingungen maßgebend.

Erreicht kein Gebot den Ausgangspreis, ist der Anbieter trotzdem noch weitere 2 Kalenderwochen nach Ablauf der Angebotszeit an sein Gebot geknüpft und es steht dem Veräußerer freigestellt, solche Bieterangebote innerhalb dieser Zeitraum zu jeder Zeit anzunehmen. d. Unterhalb des Ausgangspreises sind zwar prinzipiell möglich, aber der Veräußerer ist nicht dazu angehalten, solche Offerten in einem Verkaufsprozess anzunehmen. e.

Kaufpreis Nach dem Zustandekommen des Kaufangebots wird der vom Anbieter unterzeichnete Kaufpreis vertrag dem Kunden per Brief, Fax oder E-Mail zugestellt. Die Käuferin bzw. der Käuferin ist zur Rückgabe der signierten Einkaufsverträge innerhalb von 5 Arbeitstagen nach Eingang per Brief oder Fax und zur Abholung des Fahrzeugs am genannten Ort innerhalb der gleichen Zeit ( "Ziffer IV.3") auffordern.

Soweit im einzelnen Fall nichts anderes bestimmt ist, ist der Kaufbetrag sofort, längstens jedoch bei Abholung/Anlieferung des Fahrzeugs zur Zahlung fällig. In diesem Fall ist der Kaufbetrag sofort zu zahlen. Das Abholen vom Ort des Fahrzeugs oder ein eventueller Versand geschieht auf Risiko und Rechnung des Bestellers - auch wenn der Transfer vom Händler beauftrag.

Die Kaufpreise entsprechen dem vom Auftragnehmer akzeptierten Kaufangebot des Auftraggebers und enthalten - sofern im Katalog für den betreffenden Artikel nicht explizit anders angegeben, d.h. ein "Nettoverkauf" wird beworben - die in Österreich gültige Mehrwertsteuer (Bruttokaufpreis) in der entsprechenden gesetzli -chen Hoehe. Im Falle österreichischer Käufer hat der Auftragnehmer eine ordentliche Abrechnung mit dem Nettokaufpreis und der offen angegebenen Mehrwertsteuer in der jeweiligen gesetzlichen Größenordnung auszustellen.

Einkäufer aus anderen EU-Staaten als der Bundesrepublik Österreich müssen dem Einlieferer vor Abgabe ihres Angebots für umsatzsteuerpflichtige Gegenstände nach den Vorschriften und Vorschriften vor der Abgabe ihres Angebots ihre geltende Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in schriftlicher Form bekannt geben und dem Einlieferer auch nach den Rechtsvorschriften und nach Maßgabe von Leitlinien, Verordnungen und sonstigen Erklärungen und Vergleichen des Bundesfinanzministeriums, der Steuerbehörden und der Gerichte beweisen, dass der Kaufgegenstand sofort in einen anderen EUMitgliedstaat außerhalb Österreichs übertragen wird.

Für nicht mehrwertsteuerbefreite Umsätze aus Nicht-EU-Ländern (Drittländern) hat der Besteller dem Veräußerer einen Sicherungseinbehalt auf den Verkaufspreis der Sache in Hoehe der in der Bundesrepublik Österreich angefallenen Mehrwertsteuer zu zahlen. Der Eigentumsvorbehalt wird dem Besteller sofort zurückerstattet, sobald der Nachweis erbracht ist, dass die Kaufsache nach den Rechtsvorschriften und unter Einhaltung von Leitlinien, Verordnungen und sonstigen Erklärungen und Vergleichen des Bundesfinanzministeriums, der Finanzbehörden und der Gerichte die EU-Staaten durchbrochen hat.

Zu diesem Zweck ist dem Veräußerer das Original der vollständigen Ausfuhranmeldung, das von der Abgangszollstelle der EU mit einem Sichtvermerk versehen ist, vorzuweisen. Der Sicherheitsbetrag wird nach Eingang des Formblattes direkt an den Kunden zurückerstattet. Gefahrenübergang, Inkasso, Vertragserfüllungskosten Eigentumsübergang1. Gefahrenübergang Mit der Entgegennahme des Angebots durch den Auftragnehmer geht die Verantwortung für die zufällige Beschädigung und den versehentlichen Verlust des Gegenstandes auf den Auftraggeber über.

Abholungen von gekauften Waren werden vom Kunden auf eigene Rechnung am Ort der Ware, wie im digitalen Vertriebskatalog angegeben, abgeholt. In diesem Fall teilt der Auftragnehmer dem Lieferort des Fahrzeugs den Fahrzeugverkauf und die Daten des Auftraggebers mit. Der Kunde empfängt den Kaufgegenstand gegen Übergabe des Abholbelegs sowie eines entsprechenden Berechtigungsnachweises zur Fahrzeugabholung (Personalausweis, Handlungsvollmacht, etc.) am vorgesehenen Ort.

Verfügt das Auto über Aufkleber oder Lacke zur Kennzeichnung als Dienstfahrzeug, Dienstfahrzeug oder Träger anderer Unternehmen, ist der Auftraggeber zur sofortigen Entfernung dieser auf seine Rechnung angehalten. Annahmefrist, Annahmeverzug Der Kunde hat das gekaufte Auto innerhalb von 5 Arbeitstagen am vereinbarten Ort abzunehmen. Die Verkäuferin ist befugt, ab dem sechsten Arbeitstag nach Annahme des Angebots Standgeld zu erheben, das durch die Nichteinhaltung der Annahmefrist entsteht.

In der Regel findet der Eigentümerwechsel mit der Fahrzeugübergabe an den Erwerber oder an einen vom Erwerber in Auftrag gegebenen Spediteur statt. Wird der Kaufgegenstand jedoch vor vollständiger Zahlung der Fakturenbeträge einschließlich Zinsen und Spesen an den Kunden übergeben, so verbleibt er bis zur völligen Zahlung im Besitz von Sixt.

Die Käuferin wird das im Besitz des Veräußerers befindliche Auto mit Sorgfalt und in angemessener Weise verwahren. Die Forderungen gegen den Versicherungsgeber tritt der Auftraggeber bereits jetzt leistungshalber an den Auftragnehmer ab. Bei Pfändungen oder sonstigen Verfügungen des Kaufgegenstands durch Dritte ist der Auftragnehmer dazu angehalten, auf diesen Vorbehalt aufmerksam zu machen und den Auftraggeber unverzüglich in schriftlicher Form (Fax, E-Mail) zu unterrichten.

Sämtliche aufgrund von Abwehrmassnahmen entstehenden Aufwendungen gehen zu Lasten des Bestellers, soweit der Dritte diese nicht aufbringt. Der Erwerber darf, solange der Vorbehalt des Eigentums an der Kaufsache noch nicht veräußert, Dritten nicht vertragsgemäß die Benutzung überlassen oder das Auto ins Inland transportieren. Die Käuferin oder der Käuferin ist dazu angehalten, in ihren oder auf ihren Rechnungen einen diesbezüglichen Hinweis zu machen und Sixt den Beweis dafür zu erbringen.

Soweit der Besteller trotz des vorliegenden Eigentumsvorbehalts vom Lieferer ausdrücklich ermächtigt wird, die Ware in einem Einzelvertrag weiterzuverkaufen, tritt der Besteller bereits jetzt seine Forderungen aus der Veräußerung des Kaufgegenstands, auch wenn dieser be-arbeitet, umgebaut oder gemischt wurde, zur Sicherheit für die Kaufpreisklage des Lieferers an den Lieferer ab und verpfändet sich, einen diesbezüglichen Hinweis in seinen Buchhaltungsunterlagen und auf seinen Rechnungen zu machen.

Für die Laufzeit des Eigentumsvorbehaltes ist der Auftragnehmer berechtigt, die Zulassungsunterlagen (Fahrzeugschein, Zulassungszertifikat Teil II, Musterzulassung) zu besitzen. Der Besteller hat dem Lieferer auf Wunsch alle für den Einzug der Forderung erforderlichen Unterlagen zur Verfügung zu stellen und dem Dritten Schuldner die Abtretung anzuzeigen. Mit qualifizierendem Zahlungsrückstand des Bestellers kann der Kaufmann vom Vertrag zurÃ??cktreten. Der qualifizierte Zahlungsausfall tritt 2 Kalenderwochen nach MÃ?

Steht dem Auftragnehmer darüber hinaus ein Recht auf Schadensersatz statt der Erfüllung zu und holt der Auftragnehmer den Liefergegenstand zurück, so vereinbaren der Auftragnehmer und der Auftraggeber, dass der Auftragnehmer den normalen Verkaufspreis des Liefergegenstandes zum Rücknahmewert zu erstatten hat. Nach Aufforderung des Bestellers, die nur unmittelbar nach Zurücknahme des Kaufgegenstands erfolgen kann, wird ein vom Besteller bestelltes und vereidigtes Sachverständiges nach seiner Wahl den üblichen Verkaufspreis errechnen.

Sämtliche Aufwendungen für die Zurücknahme und Nutzung des Kaufgegenstands gehen zu Lasten des Käufers. Diese werden erhöht oder vermindert, wenn der Auftragnehmer einen höheren oder der Auftraggeber einen niedrigeren Kostenaufwand nachweist. In diesem Fall ist der Auftragnehmer verpflichtet, die entsprechenden Aufwendungen zu tragen. Wurde vom Veräußerer der Widerruf angekündigt, kann er die Rückgabe des Fahrzeugs nachfragen. Hiermit ermächtigt der Auftraggeber den Auftragnehmer, zum Zweck der Übernahme während der normalen Bürozeiten das Gelände des Auftragnehmers zu befahren, auf dem das Kraftfahrzeug geparkt ist oder von dem der Auftragnehmer ausgeht.

Das Geltendmachen des Eigentumsvorbehalts sowie die gepfändete Kaufsache durch den Auftragnehmer stellt keinen Vertragsrücktritt dar, es sei denn, er wird zugleich ausgesprochen. Änderungen vorbehalten Die Ausstattungsdetails der zu veräußernden Gegenstände und die Beschreibungen der Zustände wurden vom Auftragnehmer nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und in die Verkaufsunterlagen übernommen. Geringfügige Abweichen des Liefergegenstandes werden vom Besteller gewährt, dies ist z. B. bei Unterausstattung der Fall.

Die Informationen in den Vertriebskatalogen enthalten keine Garantien für eine bestimmte Eignung für einen bestimmten Verwendungszweck und keine Gewährleistungserklärungen. Die Verkäuferin übernimmt keine Haftung für die Korrektheit des zum Download angebotene Gutachtens, es sei denn, die Korrektheit des Gutachtens war dem Verkäuferin bereits vor Abschluss des Kaufvertrages bekannt. Darüber hinausgehende Rechte werden nicht berührt, soweit der Auftragnehmer nach dem Recht haftbar ist oder im Einzelnen, insb. im Rahmen der Garantieübernahme, etwas anderes bestimmt wird.

Für leicht fahrlässig verursachte Beschädigungen des Auftragnehmers oder von ihm zu vertretender Dritter übernimmt der Auftragnehmer keine Haftung. Sofern der entstandene Sachschaden durch eine vom Besteller für den jeweiligen Sachschaden abgeschlossene Versicherungspolice (mit Ausnahme der Summenversicherung) abgedeckt ist, haften wir nur für die damit verbundenen Benachteiligungen des Bestellers, z.B. erhöhte Versicherungsgebühren oder Zinsschmälerungen, bis der Sachschaden von der Versicherungsgesellschaft beglichen ist.

In diesem Abschnitt VI finden die Haftungsbeschränkungen keine Anwendung bei der Beschädigung von Leib, Leben bzw. gesundheitlichen Problemen. Für die Ausführung des Vertrages kann jedoch eine konzerninterne Übertragung auf die SIXT Leasing AG, Pullach, Deutschland oder eine andere Gesellschaft der SIXT-Gruppe notwendig sein (siehe www.sixt. de). Sollten Einzelbestimmungen dieser Allgemeinen Bedingungen ungültig sein oder werden, berührt dies die Gültigkeit der restlichen Bedingungen nicht.

Mehr zum Thema