Was ist ein Dispokredit

Überziehungskredit

Ein Überziehungskredit? Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Überziehungskredit und den Fragen: Was ist ein Überziehungskredit? Wie hoch ist der Betrag, bis zu dem ein Überziehungskredit gewährt werden kann? Wie kann man sich mit einem Überziehungskredit ausstatten? Der Kontokorrentkredit ist eine flexible Kreditlinie, die die Hausbank einem Privat- oder Geschäftskunden auf seinem Kontokorrentkonto gewährt und dem Kreditnehmer zur Nutzung zur Verfügung stellt.

Der Kontokorrentkredit wird aber auch als Kontokorrentkredit, Kontokorrentkredit, Kontokorrentkredit oder schlicht "dispo" bezeichne. Das ist von Haus zu Haus verschieden. Auch wenn es keine Obergrenzen gibt, wird in der Regel ein Kontokorrentkredit mit einem maximalen monatlichen Einkommen von zwei bis vier abgeschlossen. Das bedeutet, dass ein Debitor bei einem monatlichen Einkommen von 1.500 EUR einen Kontokorrentkredit zwischen 3000 und 6000 EUR auf seinem Account erhält.

Der Kontokorrentkredit ist grundsätzlich nicht zweckgebunden. Dabei ist es - wie bei einem Personalkredit - in der Regel nicht erforderlich, dass die Hausbank über den Zweck des Darlehens informiert wird. Achten Sie als Interessent jedoch auf den verhältnismäßig höheren Zinssatz des Überziehungskredits! So wie der Konsument durch einfaches Überziehen des Accounts eine flexible Aufnahme vornehmen kann, so ist auch die Tilgung möglich.

Das heißt, der Kreditnehmer kann selbst bestimmen, wann er welchen Teil des Kredits zurückzahlen möchte. Das Kreditinstitut ist jedoch zu jeder Zeit zur Kündigung des Darlehens befugt, wenn z.B. die Bedingungen für die Kreditgewährung vom Auftraggeber nicht mehr erfüllt werden. Die Überziehungskredite muss der Käufer dann auf einen Streich zurückzahlen!

Die Zinssätze variieren auch von Haus zu Haus und auch von Haus zu Haus. Allerdings kann davon ausgegangen werden, dass der Zins für einen Überziehungskredit wesentlich über dem einer Teilzahlungsoption bei derselben Hausbank liegt. Ein Überziehungskredit kann beispielsweise das 2- bis 3-fache der Zinsen eines Ratenkredits derselben Hausbank ausmachen.

Von der hohen FlexibilitÃ?t, die die Hausbank dem Verbraucher bei der Disposition gewÃ?hrt, lÃ?sst sie sich eben gern etwas kosten. In der Regel ist dies der Fall. Der Antrag ist mit den meisten Kreditinstituten informell per E-Mail oder gar mit einem Telefonat abzuwickeln. Vor allem, wenn das Monatseinkommen bei der selben Hausbank eingegangen ist. Erhält die kontoführende Hausbank jedoch die monatlichen Einnahmen, kann auch auf diese Dokumente verzichtet werden.

Beim Kontokorrentkredit ist der günstigste Zins oft nicht so ausschlaggebend. Ein Kontokorrentkredit bedeutet für Sie Beweglichkeit und Komfort. Erster Ansprechpartner für den Kontokorrentkredit sollte daher immer Ihre eigene Hausbank sein. Wenn Sie jedoch durch die Interessen und Kosten Ihrer Depotbank gestört werden, sollten Sie darüber nachdenken, Ihre Depotbank in einer Gesamtansicht der Kontoführungs- und Dispositionszinsen zu wechseln.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum